Clippings, die du als Entwurf gespeichert hast oder die von einem Medienbeobachter automatisch in aclipp gespielt wurden, werden zunächst mit dem Status "Entwurf" gekennzeichnet. Bei diesen Medienbeobachtungen ist es nötig nochmal manuell einige Anpassungen zu machen. Das kannst du mit der Chrome Extension ganz einfach und schnell erledigen.

Chrome Extension öffnen

Öffne dafür einfach auf einer beliebigen Website die Chrome Extension. Wie viele Clippings sich gerade für deine eingestellten Kunden im Entwurfsmodus befinden, siehst du sofort beim Öffnen der Chrome Extension in dem dunkel grauen Kasten. Um einzustellen für welchen Kunden dir hier Clippings angezeigt werden sollen, musst du nur eine kleine Einstellung machen. Wie das funktioniert erfährst du hier.

Clipping auswählen

Durch Klick auf den Pfeil in der grauen Box kannst du mir der Bearbeitung der Entwurf-Clippings starten. Jetzt wird Schritt für Schritt ein Clipping nach dem anderen durchgegangen. Dabei siehst du sofort, welche KPIs bereits befüllt sind.

Mithilfe der Pfeile kannst du auch zwischen den Clippings navigieren und so die Medienbeobachtung suchen, die du vervollständigen möchtest.

Um zur Website des Clippings zu gelangen, kannst du das kleine Pfeil-Symbol bei der URL nutzen.

Daten ergänzen

Auf der Website musst du nun erneut die Chrome Extension öffnen. Das gewählte Clipping ist aber immer noch unverändert vorhanden. Hier kannst du nun nach belieben Screenshots machen und relevante Daten werden von aclipp automatisch ergänzt. Klicke dafür einfach auf "Analyse abgeschlossen. Erneut durchführen?" unter der Miniarturansicht der Screenshots.

Jetzt kannst du das Clipping durch Klick auf "Clipping fertigstellen" speichern. Dadurch werden die aktuellen Screenshots und Werte in aclipp übernommen. Nun hat es den Status "Fertig" und erscheint nicht mehr unter den Entwurf-Clippings

War diese Antwort hilfreich für dich?