Begib dich bitte mithilfe der linken Navigationsleiste zu "Clippings" und nutze den runden "+"-Button, um ein neues Print-Clipping in aclipp hochzuladen.

Lade jetzt das Clipping hoch und ergänze sowohl den Namen des Kunden als auch das Erscheinungsdatum. Diese Schritt sind hier ausführlich beschrieben. Außerdem ist es wichtig, dass du bei den Channels "print" auswählst, denn der Medienwert-Kalkulator ist aktuell nur für Print-Clippings verfügbar.

Nun musst du den Herausgeber des Print-Clippings auswählen. Benutze dafür die Suchleiste. Sobald du den Herausgeber definiert hast, werden die Auflagezahl (Print Run) sowie der Medienwert (Media Value) automatisch von aclipp mit Werten aus der unternehmenseigenen Datenbank befüllt. 

Der Medienwert basiert dabei auf dem Anzeigenwert für eine 4-farbige 1/1-Seite. Ist das Clipping jedoch kleiner oder größer als eine 1/1-Seite, kann der Medienwert mithilfe des Medienwert-Kalkulators angepasst werden. Klicke dafür in das Eingabefeld des Medienwerts (Media Value). Dann öffnet sich der Medienwert-Kalkulator:

Hier kannst du nun sowohl Zähler als auch Nenner je nach Bedarf verändern. Um die Zahlen zu ändern empfiehlt es sich diese zu markieren und dann die gewünschte Zahl einzugeben, da die Felder nicht leer sein dürfen. Nach der Eingabe musst du doppelt in das Eingabefeld klicken, um den Medienwert-Kalkulator zu schließen und das Endergebnis anzeigen zu lassen.

Nachdem du alle weiteren Metriken definiert hast, kannst du das Clipping durch Klick auf "complete clipping and next" abspeichern.

War diese Antwort hilfreich für dich?